Swami Sivananda und die Rishikesh Reihe

Über die letzten drei Ausbildungswochenenden haben wir uns immer wieder mit Swami Sivananda und seiner Rishiskesh Reihe, bzw. besonders den 12 Grundasanas beschäftigt. Darum kommt hier ein kleiner Abriss darüber, wer Swami Sivananda überhaupt war und welche Asanas zur Rishiskesh Reihe gehören.

Swami Sivananda

"Do good, be good". Unter diesem Motto wirkte Swami Sivananda zu seinen Lebzeiten.

Swami Sivananda wurde am 8.9.1887 in Indien geboren. Er war studierter Mediziner und praktizierte auch schon bevor er Mönch wurde. Er ist der Gründer der Divine Life Society, der Yoga-Vedanta Forest Academy und Autor von über 200 Büchern.
Aus seiner privilegierten Lebensposition setzte er sich über die Grenzen der indischen Kasten hinweg und behandelte arme Menschen umsonst. Swami Sivananda starb im Alter von 75 Jahren am 14 Juli 1963 in Rishikesh.
Der Ort seines Todes ist vielen Yogis geläufig, da Swami Sivananda hier den Großteil seiner Arbeit verankerte aber vor allem auch seine berühmte Yoga Reihe - die Rishikesh Reihe - nach diesem Ort benannte. Die Rishikesh Reihe besteht aus 12 Grundasanas, die in ihrer Reihenfolge festgelegt ist. Im weltweiten Netz finden sich viele Varianten und Abwandlungen. Die Original Rishikesh Reihe besteht aber aus den folgenden Grundasanas.  

12 Grundasanas Rishikesh Reihe

Der Kopfstand - Sirsasana
Der Schulterstand - Salamba Sarvanghasana
Der Pflug - Halasana
Der Fisch - Matsyasana
Die sitzende Vorbeuge - Paschimottanasana
Die Kobra - Bujanghasana
Die Heuschrecke - Salabhasana
Der Bogen - Dhanurasana
Der Drehsitz - Ardha Matsyendrasana
Der Pfau - Mayurasana
Das Dreieck - Trikonasana
Die Totenstellung - Savasana

 

Wir haben diese Asanas bis ins kleinste Detail analysiert und auseinander genommen. Von der korrekten Ausrichtung bis hin zu den Hauptmuskelgruppen, die in diesen Stellungen angestrengt werden müssen, um sie korrekt auszuführen.